21.2.14

Wahl zum Lehrerblog des Jahres 2014

Die Wahl zum Blog des Jahres wird diesmal nicht mit Preisen honoriert, aber Gold-, Silber- und Bronzemedaille sollte es schon geben. Vielleicht findet sich ja jemand, der sie entwirft. Sonst muss ich auf in der Wikipedia übliche Auszeichnungsbilder zurückgreifen.
Bei der Wahl geht es freilich nicht nur um die Ehre, sondern bei dieser Gelegenheit soll auch auf besonders interessante Blogs aufmerksam gemacht werden.

Kandidatenliste:
Die Reihenfolge der Kandidaten folgt dem Eingang der Kandidaturen. Von Bloggern neu vorgeschlagene Kandidaten sind mit ihrer url aufgeführt, der Lehrerfreund, der bei der letzten Wahl als Ausrichter nicht teilgenommen hat und die Teilnehmer der Endrunde von 2009, die noch bloggen, aber nicht ausdrücklich wieder vorgeschlagen worden sind, mit den
Namen ihrer Blogs. 


So kannst Du teilnehmen:
Schreibe einen Kommentar und wähle darin einen Blog!

Die Abstimmung läuft!
Nur ausgewiesene Lehrerbloggerstimmen zählen (dazu gehören auch Lehramtsstudenten, -kandidaten und Referendare/Lehrer im Vorbereitungsdienst). Jeder darf mitzählen und berichten. 
Und natürlich darf man auch für seine Favoriten Reklame machen.

Wenn die Kommentarfunktion nicht funktioniert, kann man über diesen Link auf apanat.wordpress wechseln und dort abstimmen. (Freilich wird jede Stimme nur einmal gezählt.)

Jetzt gibt es noch eine dritte Möglichkeit abzustimmen und zwar hier. Auch hier gilt: von welcher Abstimmungsart auch immer. Man darf nur eine Stimme abgeben. (Übrigens ein Test, welche Abstimmungsart am besten ankommt und funktioniert. Das kann bei späteren Abstimmungen berücksichtigt werden.)

Erste offizielle Auszählung Anfang April.
Verkündung der Sieger nach den bayerischen Sommerferien. 
Der Ausgang steht vermutlich schon lange vorher fest. Da habe ich mich getäuscht. (19.7.14)
Zwischenbilanz 19.7.14

Zur Vorgeschichte, die zur Wahl führte:
2009 hat Lehrerfreund 70 Lehrerblogs vorgestellt und zur Wahl des Lehrerblogs 2009 aufgerufen, für die eine Reihe von Experten die Vorauswahl getroffen haben.

In den Kommentaren zu dem Artikel, in dem der Sieger vorgestellt wurde, wurde immer wieder nachgefragt, wann Lehrerfreund die nächste Wahl durchführen werde. Meines Wissens fand aber keine zweite Wahl zum Lehrerblog des Jahres statt.

Ich denke, dass ein Abstand von fünf Jahren eine neue Wahl rechtfertigt und rufe hiermit dazu auf.
(Zum Ablauf sieh unten!)

Um es mir einfach zu machen, vertraue ich auf die Weisheit der vielen und lasse keine Vorauswahl durch Experten treffen, sondern bitte jeden, der etwas von der Wahl mitbekommt, in einem Kommentar den Blog, den er vorschlagen möchte (es darf freilich nicht der eigene sein) zu benennen. Stimmberechtigt sind alle, die im Kommentar ihren eigenen Blog verlinkt haben, so dass erkennbar ist, dass sie sich nicht selbst vorschlagen.

Weil es einige Zeit dauern wird, bis diese Wahl bekannt wird, setze ich noch keinen Zeitpunkt für das Wahlende fest, verspreche aber, spätestens Ende März/Anfang April die erste Auszählung vorzunehmen.
Das Praktische an diesem Verfahren scheint mir zu sein, dass es ziemlich transparent ist, denn jeder kann ja nachprüfen, ob ich richtig gezählt habe.

Mögliche weitere Wahlen:
Es gibt aber gewiss sinnvollere Verfahren und deshalb bitte ich jetzt schon eine(n) Freiwillige(n) um die Organisation der Wahl des Lehrerblogs 2015.

Falls es dafür mehrere Interessenten geben sollte, schlage ich jetzt schon vor, auch einen Bildungsblog (wie z.B. dieser und die dort verlinkten), einen Schülerblog (Beispiele) und einen Klassenblog des Jahres 2014 zu wählen und diese Wahlen in regelmäßigen Abständen zu wiederholen. Wenn auf diese Weise eine Bildungsolympiade in verschiedenen Disziplinen entstehen sollte, soll es mir recht sein.
Eine Disziplin, die noch nicht olympisch ist, weil es meines Wissens nur einen Bewerber dafür gibt, ist die der Bildungs-Chat-Blogs. Der einzige mir bekannte Vertreter ist der #EdchatDe, auf den ich auf diese Weise hinweisen möchte. (Es gibt auch andere Bildungs-Chats, aber meiner Kenntnis nach haben sie keinen eigenen Blog.)

Sieh auch: Endspurt zur Wahl des Lehrerblogs 2014?

Kommentare:

M. Veeser-Dombrowski hat gesagt…

Ausgezeichnete Idee - werde mich sicher ausführlicher beteiligen. Ganz flott habe ich noch einen Hinweis auf eine weitere Blogger/innen-Liste: http://url9.de/QrC

retemirabil hat gesagt…

Ich schlage Maik Riecken vor:

http://riecken.de

Grund: Die Posts sind immer gehaltvoll, kompetent, und differenziert. Fast jeder Beitrag eröffnet mit neue Perspektiven und ermöglicht mir neue Einsichten.

C. Lammert hat gesagt…

Ich schlage Andreas Kalts Lehrerblog vor:

http://www.rete-mirabile.net

Begründung: Vielfalt und Transparenz.

Ausführlich beschreibt und begründet Andreas Kalt Unterrichtsprojekte und stellt wirksame pädagogische Überlegungen an und vor. In hohem Maße selbstreflexiv liefert das Blog eine Vielzahl an wertvollen Angeboten zur konsequenten Weiterentwicklung und Optimierung von Lernprozessen.

Darüber hinaus betreibt Andreas Kalt ein weiteres Blog (http://www.herr-kalt.de), in dem er wichtige Informationen für SuS und ihre Eltern prägnant und transparent aufbereitet präsentiert.

literatenmelu hat gesagt…

Mein Blog http://www.literatenmelu.de/ ging am 25.06.2006 online und befasst sich v.a. mit dem Einsatz von digitalen Tools im Deutsch- und Geschichtsunterricht, als auch der generellen didaktischen Betrachtung/ Analyse von Lernen mit digitalen Werkzeugen.

kleine Anmerkung: sehr schöne Idee!

Maik Riecken hat gesagt…

Ich möchte euch dazu meine Favoritin vorschlagen: Die Rebis. Dieses Blog ist geradezu komplementär zu meinem, weil es eine Seite des Lehrerseins sichtbar und öffentlich macht, die im Alltag kaum in Erscheinung tritt: Viele schwache, tiefsinnige, zweifelnde, zugewandte, verträumte und auch helle Momente. Dabei geht es nicht nur um das Lehrersein, sondern auch viel um Familie und Fotos aus dem gemeinsamen Leben als Familie.

Dennoch bleibt immer eine klar definierte Grenze gewahrt. Für mich ist dieses Blog eines, was mir sehr oft das Gefühl gibt, nicht allein mit bestimmten Empfindungen zu sein – dabei spielt natürlich ein große Rolle, dass Rebis eben auch Mutter ist und damit einen Blick auf Schülerinnen und Schüler besitzt, der kinderlosen Lehrkräften naturgemäß weitgehend verwehrt bleibt – das ist übrigens *keine* Wertung in dem Sinne, dass man keine gute Lehrkraft sein kann ohne eigene Kinder!

literatenmelu hat gesagt…

Blogs für den Lehrerblog 2014
Stephan Griebel: http://sjgriebel.wordpress.com/, seit August 2009, Schwerpunkt Mathematik

Stephan Holze: http://herrholze.de/, Schwerpunkt Musik

Herr Weese, http://herrweese.blogspot.de/, seit 2006, Schwerpunkt Deutsch

Kurt Zobrist, http://sprechstunde.zoblogs.de/, Schwerpunkt Chemie/Bioologie

Maik Riecken, http://riecken.de/, Schwerpunkt Deutsch und Chemie

Marcel A. W. Spitau, http://blog.spitau.de/

Matthias Heil, http://matthiasheil.de/, Schwerpunkt Religion

Daniel Bernsen, http://geschichtsunterricht.wordpress.com/, Schwerpunkt Geschichte

Thorsten Schönbohm, http://www.gedankenimpuls.de/, Schwerpunkt Berufsschule, Metalltechnik

Ulf Blanke, http://digitale-schule.blogspot.de/

Walter Böhme hat gesagt…

@literatenmelu: Da du mehrere Blogs nennst, ist das sicher nicht als Abstimmung, sondern allenfalls als Nominierung für die Wahl gedacht.

Ich nehme die Blogs - soweit sie nicht schon dort stehen - in den ZUM-Wiki-Artikel (http://wikis.zum.de/zum/Lehrerblogs) auf.

Außerdem greife ich den Gedanken der Nominierung auf und werde ihn im Artikel selbst einbringen.

Jan hat gesagt…

Ich schlage Herrn Rau vor.
Der ist einfach gut :-)

Herr Rau hat gesagt…

Darf ich auch zwei nominieren?

Jan-Martin Klinge und sein Halbtagsblog http://halbtagsblog.de/ (hohe Frequenz, abwechslungsreich, viel Praxis)

Kuschelpädagogik http://primimaus.wordpress.com/ (als Beispiel, wie ein Anekdotenblog aus der Schule trotzdem auch für mich interessant sein kann)

Walter Böhme hat gesagt…

@Herr Rau: Lehrerfreund hat bei der Wahl 2009 pro Person drei Stimmen zugelassen.
Ich habe im Blick auf die Aufgabe des Zählens nur an eine Stimme gedacht.
Meine Vorstellung war aber ohnehin, dass jeder sich sein eigenes Bild über das, den oder die besten Blog(s) machen sollte.
Bei der Nominierung werde ich so verfahren: Ich nehme deine erste Nominierung an und füge die zweite mit den erfolgreichsten Blogs von 2009, die noch nicht nominiert sind, am Schluss an. - Über 20 Nominierungen sollte ich aber nicht annehmen, um die Übersichtlichkeit nicht zu gefährden.

Worum es geht, ist ja ohnehin vor allem die Information über Blogs, die man noch nicht kennt und die andere gut finden. Insofern freue ich mich über jeden Blog, der hier erwähnt wird. Nur: wenn jeder Blog je einmal erwähnt würde, hätten Nominierung und Wahl keinen Sinn.

Juliane hat gesagt…

Frau Weh schreibt einfach großartig, mit viel Humor und Selbstironie!
Kuschelpädagogik http://primimaus.wordpress.com/

Charlotte hat gesagt…

Vielen Dank für die Orga, das ist bestimmt viel Arbeit. Freue mich, dass es eine neue Wahl gibt. Darf man sich auch selbst melden? Ich habe noch nicht viele Leser, aber ich bemühe mich um besonders hilfreiche Blogbeiträge für Fremdsprachenlehrer: Sprachen Besser Lehren
Bin seit 2012 dabei.

Walter Böhme hat gesagt…

@Charlotte: Besten Dank für den Hinweis! Zunächst hatte ich deinen Blog noch ohne Entstehungsjahr auf dem ZUM-Wiki, das kann ich jetzt ergänzen (und entsprechend umordnen).

Selbstnominierungen sind aber nicht vorgesehen, um die Übersichtlichkeit zu gewährleisten und weil auch keine Selbstwahl eingeplant ist. Für das Bekanntmachen des Blogs sind die Bloggerschau und der ZUM-Wiki-Artikel vorgesehen.

Anonym hat gesagt…

Kein wirklicher Lehrerblog. Aber die Autorin ist Grundschullehrerin und schreibt fundierte Kinderbuch-Rezensionen, mit Einbindung von Material. Manchmal werden auch Lehrermaterialien vorgestellt (bitte mehr davon ;-))

http://papillionisliest.wordpress.com

LG,
Sabine

Walter Böhme hat gesagt…

@Sabine: Ich danke sehr für den Hinweis! Der Blog gehört unbedingt in die Liste, weil er gute Informationen enthält. (Ich stelle ihn sogleich ins ZUM-Wiki ein.)
Als beispielhafter Lehrerblog ist er aber - wie du schon andeutest - eher nicht geeignet.

KC hat gesagt…

Ich möchte gerne herrmess.wordpress.com nominieren, weil hier mal ein junger Kollege die Brücke vom Alten zum Neuen schlägt und auch mal für ein Fach wie Latein bloggt, was ansonsten eher nicht der Fall ist und die anderen dann lieber doch bei den Wachstäfelchen geblieben sind.

Anonym hat gesagt…

Ich schlage Frl. Rot vor:
www.frlrot.wordpress.com

Sehr humorig und ironisch.

Drachi hat gesagt…

http://skolnet.de/

Marek Breuning ist Grundschullehrer und schreibt seit 2008 sehr kompetent über viele wichtige Themen der Primarstufe. Sein Blog gehört nicht nur ins Blog-Wiki sondern auch auf die Liste für die Lehrerblogs des Jahres.

Anonym hat gesagt…

Ich möchte Frau Schäfer vom Zaubereinmaleins nominieren!
Ein unheimlich reichhaltiger Materialblog für den Grundschulbereich!

Walter Böhme hat gesagt…

Ein Hinweis: Ich halte für die Nominierung der Blogs einfachheitshalber nur die url fest, damit man sich den Blog gut ansehen kann.
Da manche Blogger absichtlich unter Pseudonym schreiben, gebe ich keine Klarnamen an, so weit sie nicht in der url enthalten sind.

teacheridoo hat gesagt…

Weil ich mir nicht 100%ig sicher bin: Dürfen Lehramtsstudenten mit abstimmen (weil wir ja eigentlich noch keine Lehrer, somit auch keine Lehrerblogger sind)?

Ich frage, weil mich die Klausel "nur ausgewiesene Lehrerblogger" etwas irritierte. :)

Walter Böhme hat gesagt…

Da ich ausdrücklich auch Lehramtsstudenten aufgefordert habe, ihre Blogs zu melden, dachte ich, das wäre klar.
Ich werde es aber noch klar stellen.

knisterbunt hat gesagt…

Ich habe die Frau Hilde und ihre Geschichten sehr gern, die darf nicht fehlen und wird von mir vorgeschlagen :) http://frauhilde.wordpress.com

Karl Kirst hat gesagt…

Ich schlage gleich drei (noch nicht genannte) gute Lehrerblogs vor, die sich dadurch auszeichnen, dass sie (für mich) anregende, informative und durch erkennbare Erfahrung geprägte Informationen, Ideen etc. weitergeben:

ma.y2 (Mandy Schütze)
http://may2.wordpress.com

edushift (Felix Schaumburg) http://www.edushift.de

Medien im Geschichtsunterricht (Daniel Bernsen) http://geschichtsunterricht.wordpress.com

Manfred Pretz hat gesagt…

Ich schlage den Histoproblog auf www.histoproblog.org vor, einem sehr ausführlichen Geschichtsblog eines Lehrers aus Baden-Württemberg.
Es wäre toll, wenn der Blog noch teilnehmen könnte!!! :)

teacheridoo hat gesagt…

Meine Stimme für:

Herrn Mess.

:)

retemirabile hat gesagt…

Meine Stimme für riecken.de

A. P. Glonn hat gesagt…

Es kann nur eine geben: frauhilde

http://frauhilde.wordpress.com/

Karl Kirst hat gesagt…

Meine Stimme für Rate-Mirabile.net:

http://www.rete-mirabile.net

Drachi hat gesagt…

Meine Stimme geht an ...ein Halbtagsblog...

http://halbtagsblog.de/

papilionis hat gesagt…

Ich stimme für Kuschelpädagogik ab

http://primimaus.wordpress.com

Vielen Dank!

LG,
papillionis

Walter Böhme hat gesagt…

Sehr gut, dass wieder Bewegung hineinkommt!