15.3.09

Ein öffentlicher Wissenschaftler und das ZUM-Wiki

Zu seiner letzten Tagung (14./25.3.09) lud das ZUM-Wiki Christian Spannagel zum Eröffnungsreferat ein. Der blieb dann gleich bis zum Schluss der Tagung, twitterte darüber und brachte gleich eine ganze Reihe von Tagungsmitgliedern dazu, sich noch auf der Tagung bei Twitter anzumelden. Es wurde sogar beschlossen, ein Twitter-Account einzurichten, das über die neusten Artikel und andere Nachrichten zum ZUM-Wiki informiert.
So ganz zufrieden war Spannagel damit freilich nicht: "Man hat in Web 2.0 zwar schon vom ZUM-Wiki gehört, aber es ist noch nicht wirklich bekannt. Wann ist schon in Diskussionen von ZUM-Wiki-Artikeln die Rede?"
Ob die Erwähnung des ZUM-Wikis und des sagenhaften Erfolgs des Vera 8-Artikels ihm genügt, muss ich leider bezweifeln.

1 Kommentar:

cspannagel hat gesagt…

Naja, ganz so negativ, wie du es hier beschrieben hast, würde ich es nicht ausdrücken. Aber es stimmt schon: Mehr Präsenz des ZUM-Wikis in den "einschlägigen" Communities bringt mehr Aufmerksamkeit und evtl. auch mehr Menschen, die dort beitragen. Insofern: Ich bin gespannt, ob die Twitteraktionen wirken! :-)