27.1.10

Verletzt, verkauft, verheiratet

Es klingt wie eine Steigerung und ist es vielleicht auch. Als Kind verheiratet, vergewaltigt und im Fall einer Zeugenaussage gegen den Vergewaltiger von der Familie verurteilt und ihre Tötung zur Ehrensache gemacht. Da bleibt der Türkin vom Lande nur die Flucht in eines der sechs Frauenhäuser in Istanbul. Die haben aber keine freien Plätze. Darüber berichtet Amnesty in seinem Feruar/März-Heft.

Keine Kommentare: